Altersvorsorge ist kaputt - Vantik
vor 9 Monaten

Altersvorsorge ist kaputt

Kein zweites Thema ist so brisant und gleichzeitig so unbeachtet wie Altersvorsorge. Für die heute 20 bis 34-Jährigen ist die staatliche Rente eine Gute Nacht Geschichte aus besseren Tagen und trotzdem weigert sich diese Generation hartnäckig, privat für das Alter vorzusorgen.

Wieso riskiert eine ganze Generation mit Pauken und Trompeten in die Altersarmut abzurutschen?

Liest man Interviews von PolitikerInnen, Wirtschaftsweisen und Sachverständigen, dann scheint die Antwort recht simpel. Die junge Generation lebt zu sehr im Hier und Jetzt und verkennt die Gefahr der Zukunft.

Anders ausgedrückt: Alte Menschen, die sich ihr Leben lang auf eine gesetzliche Rente verlassen konnten und für die Altersvorsorge heute nur noch die Frage ist, ob sie sich eine Finca auf Mallorca oder eine zweite Eigentumswohnung in Berlin kaufen, sagen, dass wir später arm sein werden, weil wir unser Geld für Avocados und iPhones verprasst haben?

Wir haben eine andere Erklärung.

Ja, junge Menschen tun zu wenig für ihre Altersvorsorge.

Aber das kann ihnen niemand zum Vorwurf machen. Denn:

Altersvorsorge ist kaputt.

Kaputt?

Banken und Versicherungen präsentierten sich in der Rentenkrise als strahlende Helden. Ihre Lösungen heißen Riester, Rürup, Lebensversicherung und sie alle sollen helfen, unsere Rentenlücke zu schließen.

Und doch ist eine ganze Generation (und die Folgenden) von Altersarmut bedroht. Das hat einen simplen Grund.

Arbeiten mit der Schreibmaschine - Quelle: google.de

Klassische Finanzprodukte von Banken und Versicherungen sind keine Lösungen. Sie sind ein anderes Problem. Manchmal sogar schlimmer als das ursprüngliche.

Hier eine Liste, was an herkömmlicher privater Altersvorsorge schief läuft:

  • Starre Vertragslaufzeiten
  • Keine Möglichkeit in Notfällen auf Ersparnisse zuzugreifen
  • Feste monatliche Beiträge
  • Kaum Rendite & hohe Kosten
  • Provisionsgetriebenes Vertriebsmodell motiviert Berater für sich zu arbeiten, statt für Kunden
  • Kleingedrucktes. Kleingedrucktes. Kleingedrucktes.

Und wir fragen uns:

Je mehr man sich mit Altersvorsorge, Verträgen und Produkten auseinandersetzt, desto weniger hat man das Gefühl, eine gut Entscheidung treffen zu können.

Wir sind jedoch weder dumm, noch faul. Die Verwirrung, das Kleingedruckte und die festen Vertragslaufzeiten haben System. Je weniger wir begreifen, wie schlecht ein Deal für uns ist, desto eher schließen wir ab.

Wir schieben Altersvorsorge nicht vor uns her, weil wir keine Verantwortung übernehmen können. Wir schließen sie nicht ab, weil wir spüren, dass wir dabei über den Tisch gezogen werden.

Das muss sich ändern.

Wir brauchen eine Altersvorsorge, die sich an unsere Bedürfnisse anpasst und nicht an Verkaufsziele von Beratern. Doch wie sehen diese Bedürfnisse aus?

Wir glauben, dass das niemand besser weiß, als die Menschen, die eine Altersvorsorge abschließen. Deshalb wollen wir gemeinsam mit unseren Kunden eine Altersvorsorge gestalten, die eine wirkliche Alternative darstellt.

Macht Sinn, oder?

Fange jetzt an fürs Alter vorzusorgen. Unverbindlich und kostenfrei registrieren. Und zwar hier.

Marcel Azeroth

Marketing-Nerd und Personal Development-Enthusiast der versucht die Welt zu verändern.