Die Vantik Anlagestrategie - Vantik
vor einem Jahr

Die Vantik Anlagestrategie

Unsere Anlagestrategie ist speziell auf die langfristige Anlage zur Altersvorsorge ausgerichtet. Dabei verfolgen wir ganz klaren Anlagegrundsätze:

Zielsetzung ist realer Vermögenserhalt

Zielsetzung des Vantik Fonds ist die langfristige Anlage zur privaten Altersvorsorge. Die Anlagestrategie ist darauf ausgerichtet, den realen Wert des Fondsvermögens zu erhalten. Dafür strebt der Fonds eine jährliche positive Zielrendite von 3 Prozent nach allen Kosten an, die langfristig oberhalb der Zielinflationsrate der Europäische Zentralbank liegt.

Risikoreduktion durch weltweite Streuung

Das Fondsvermögen wird in unterschiedliche Anlageklassen wie Aktien, Anleihen, Immobilien, Rohstoffe und Liquidität investiert. Innerhalb der Anlageklasse wird das Vermögen weltweit, nach dem Anteil einzelner Regionen an der Wirtschaftsleistung gestreut. Durch die breite Streuung wird das Verlustrisiko reduziert, da die verschiedenen Anlageklassen und Regionen unterschiedlich stark von Kursschwankungen betroffen sind.

Risikominimierung statt Ertragsmaximierung

Es geht um unsere Altersvorsorge, daher steht das Thema Sicherheit im Vordergrund. Im Gegensatz zu den meisten Fonds ist unser Ziel eine Risikominimierung statt eine Ertragsmaximierung. Die Anlageklassen werden so kombiniert, dass die Zielrendite mit einem minimalen Risiko erreicht werden kann.

Wissenschaftliche Ableitung der optimalen Allokation

Die Zielallokation der Anlageklassen beruht auf der wissenschaftlichen Analyse sowohl historischer Daten als auch von Experten prognostizierten Wert- und Risikoentwicklungen der Anlageklassen. Demnach wird die angestrebte Zielrendite mit einem minimalen Risiko bei einer optimalen Allokation von ca. 60 Prozent weltweiten Aktien, ca. 25 Prozent europäischen Anleihen, ca. 10 Prozent Immobilien und ca. 5 Prozent Rohstoffen erreicht.

Langfristige Strategie statt kurzfristige Taktik

Wenn es durch Marktentwicklungen zu Abweichungen kommt, wird die Zielallokation mindestens einmal jährlich, jeweils im 4. Quartal, wiederhergestellt (sog. Rebalancing). In der Zwischenzeit kann es durch Marktentwicklungen zu Abweichungen von der Zielallokation kommen. Es wird vollständig auf kurzfristige taktische Maßnahmen wie Timing und Stock-Picking verzichtet.

Zusatzschutz durch gemeinsamen Sicherheitspuffer

Jedes Jahr wird ein kleiner Teil der Einzahlungen dafür verwendet, einen gemeinsamen Sicherheitspuffer aufzubauen. In dem unwahrscheinlichen Fall, dass die Fondsanteile zu Rentenbeginn weniger wert sind als der Einstandspreis, wird die Differenz aus dem Sicherheitspuffer aufgestockt. Damit wird sichergestellt, dass auch im schlechtesten Fall zu Rentenbeginn mindestens das eingezahlte Kapital vorhanden ist.

Effiziente Umsetzung mit kostengünstigen Indexfonds

Die Anlage erfolgt ausschließlich in kostengünstige Indexfonds (sog. Exchange Traded Funds, kurz ETF). Um das Emittenten Risiko auszuschließen, können unter Berücksichtigung der Marktentwicklungen physisch replizierende Indexfonds verwendet werden. Die Auswahl der Fonds erfolgt nach (a) niedrigen Kosten (sog. Total Expense Ratio), (b) wie gut diese den Index abbilden (sog. Tracking Error) und (c) Streuung über unterschiedliche Fondsgesellschaften.

Niedrige und transparente Kosten

Die Gesamtkosten des Fonds betragen pro Jahr max 1,18% des gesamten Vermögens. Darin sind alle Kosten enthalten. Darüber hinaus gibt es keine zusätzlichen Kosten wie Ausgabeaufschläge oder Depot- und Kontogebühren. Damit werden alle Kosten für den Vertrieb, die Kundenbetreuung, den Kauf und Verkauf von Wertpapieren, die Führung des Depots und Kontos, die Verwaltung des Vermögens, das Risikomanagement und die Überwachung durch die Finanzaufsicht gedeckt.

Schreibe uns gerne unter info@vantik.com oder rufe uns unter +49 (0)30 54909137 an, wenn du mehr wissen möchtest.

🤓Für Profis geht's hier zur Website unserer Fondsgesellschaft

Jetzt kostenfrei registrieren und mit Vantik fürs Alter vorsorgen.

Til Klein

Vantik Gründer