Vantik startet mit Altersvorsorge „to go“ - Vantik
vor einem Monat

Vantik startet mit Altersvorsorge „to go“

Berliner Startup sammelt siebenstellige Finanzierung bei namhaften Investoren ein

  • Erste mobile Altersvorsorge Europas greift Lebensversicherer an
  • Onvista Gründer Stephan Schubert steigt als Investor ein
  • Berliner Startup Vantik setzt auf Selbstständigen-Rente der Bundesregierung

Berlin, 12. Februar 2019

Das Berliner Startup Vantik hat heute die erste komplett mobile und flexible Altersvorsorge in Europa gestartet. Zuvor hatten sich bereits über 10.000 Interessierte dafür registriert. Erstmals kann eine Altersvorsorge komplett mit dem Smartphone abgeschlossen und verwaltet werden. «Die heutige Generation orchestriert ihr Leben übers Smartphone. Jetzt kann man endlich auch seine Altersvorsorge mit dem Smartphone erledigen,» so Gründer und CEO Til Klein (44). Und weiter: «Altersvorsorge muss nicht komplex, trocken und intransparent sein.» Die Kunden können mit dem Smartphone in elf Minuten ein Konto eröffnen, jederzeit Geld ein- und auszahlen und haben immer den vollen Überblick über ihre Altersvorsorge. Die Idee der Gründer geht aber noch weiter: Mit der Altersvorsorge «to go» wurde ein Geschenkgutschein entwickelt, der online oder im Laden erworben werden kann, und es erstmals ermöglicht, Altersvorsorge an Freunde, in der Familie oder an Mitarbeiter zu verschenken. Als ein nächstes Produkt kündigte Vantik die SmartRente an. Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz können Kunden regelbasiert und automatisch sparen und so beispielsweise das am Monatsende auf dem Girokonto übrig gebliebene Geld in ihre Altersvorsorge sparen.

Zeitgleich zum Eintritt in den Markt gibt das Startup Vantik den Abschluss einer siebenstelligen Seed Finanzierungsrunde bekannt. Die erste mobile Altersvorsorge konnte dabei namhafte Investoren für sich gewinnen. So steigt mit Onvista-Gründer Stephan Schubert einer der ersten erfolgreichen deutschen FinTech-Gründer bei Vantik ein. Schubert: «Angesichts der demographischen Entwicklung ist mobile Altersvorsorge derzeit einer der spannendsten FinTech-Märkte überhaupt. Vantik hat als erstes Unternehmen in Europa eine wirklich innovative Antwort auf diese Herausforderung gefunden.» Auch die bisherigen Investoren Atlantic Labs, Seedcamp und der Gründer des erfolgreichsten deutschen FinTechs N26 Maximilian Tayenthal sind in dieser Finanzierungsrunde wieder mit dabei.

«Vantik ist nicht nur das einzige InsurTech in Europa mit einem eigenen Altersvorsorgeprodukt, sondern bietet erstmals auch eine wirkliche Alternative zur klassischen Lebensversicherung.» Til Klein

Der weltweit gestreute Vantik Fonds, der die Basis des Altersvorsorgeprodukts bildet, verspricht auch im Niedrigzinsumfeld eine attraktive Rendite. Der Vantik Fonds ist in Deutschland registriert und wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beaufsichtigt. Ein völlig neuartiger Sicherheitspuffer, in den alle Kunden gemeinschaftlich einzahlen, erlaubt es Vantik,  eine attraktive Rendite mit einer sehr hohen Sicherheit der Anlage zu verbinden.

Der gewählte Zeitpunkt für den Markteintritt der mobilen Altersvorsorge Vantik ist kein Zufall. 2019 wird die Bundesregierung mit der Versicherungspflicht für Selbstständige ein rentenpolitisches Vorhaben der Großen Koalition umsetzen, das Millionen Selbstständige dazu zwingen wird, entweder in die staatliche Rente oder ersatzweise in private Altersvorsorge einzuzahlen. Damit wird sich ein großer zusätzlicher Markt auftun, an dem Vantik partizipieren möchte. Die zukünftige Arbeitswelt mit häufigen Jobwechseln, Wechseln zwischen Anstellung und Selbstständigkeit sowie Eltern- und Auszeiten stellt ganz neue Anforderungen an die Altersvorsorge. «Unsere Generation braucht eine Altersvorsorge, die sich an unser Leben anpasst und nicht umgekehrt.», sagt Mitgründerin und Chief Product Officer (CPO) Lara Hämmerle, die mit 27 Jahren selbst Teil der Zielgruppe ist.

«Unsere Mission ist es, jungen Menschen das Selbstbewusstsein in Bezug auf ihre finanzielle Zukunft zurückzugeben.» Lara Hämmerle

Vantik ist die erste mobile Altersvorsorge Europas. Die vollkommen flexible Altersvorsorge kann vollständig mit dem Smartphone abgeschlossen und verwaltet werden. Das Berliner Start-up wurde 2017 vom ehemaligen BCG Partner und UBS-Banker Til Klein (44) und Lara Hämmerle (27) gegründet. Finanziert wird das Start-up unter anderem von Atlantic Labs, StS Ventures und Seedcamp sowie namhaften Angels wie dem Mitgründer von N26 Maximilian Tayenthal.

Weitere Informationen stehen unter www.vantik.com zum Download bereit. Dort finden Sie weitere Informationen zum Produkt, über die Gründer und Fakten zum Unternehmen und zur Altersvorsorge. Ferner können Fotos der Gründer heruntergeladen werden.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Stefanie Laufs

vantik@opnrs.com

+ 49 173 513 55 72

www.vantik.com

Til Klein

Vantik Gründer