Das Investmentsfonds 1x1 - Vantik
vor 5 Monaten

Das Investmentsfonds 1x1

Du willst dich für Finanzen interessieren. Manchmal wird einem das aber gar nicht so einfach gemacht. Das wollen wir ändern. Denn Finanzen müssen nicht nervig, trocken und kompliziert sein. In diesem Artikel erklären wir dir, welche Arten von Fonds es gibt. Damit kannst du dann Papa beim nächsten Heimatsbesuch beeindrucken.

Wer an der Börse aktiv werden will ohne jeden Morgen die Aktienkurse studieren zu müssen, der kann sich Anteile eines von einer Fondsgesellschaft gegründeten Fonds kaufen. Man unterscheidet generell zwischen Aktien-, Renten- und Mischfonds. Der Vorteil von Fonds ist, dass diese immer auf verschiedene Wertpapiere (Aktien) verteilt sind. Ein Pool aus vielen verschiedenen Investments also. Hierdurch wird das Risiko Geld zu verlieren verringert, denn wenn der Wert einer Aktie sinkt, kann dieser durch den Wert der anderen Aktien im Fonds ausgeglichen werden. 

Rentenindexfonds bestehen aus Anleihen. Zudem werden die Anteile des Fonds an viele Kleinanleger verkauft und sind nicht am sichersten, je breiter sie aufgestellt sind (wie bei Aktienindexfonds), sondern, wenn die Anleihen von Staaten oder Unternehmen gekauft werden, die besonders kreditwürdig sind. 

Aktienindexfonds konzentrieren sich, wie der Name schon verrät, auf Aktien. Aktienfonds werden immer sicherer, je breiter sie aufgestellt sind - ein bisschen wie beim Roulette spielen :-). Am sichersten sind also solche Aktienindexfonds, die Aktien von vielen verschiedenen Märkten, Branchen und Regionen weltweit beinhalten. 

Nimm deine Zukunft selbst in die Hand: Sorge jetzt smart mit Vantik fürs Alter vor. Kostenfrei innerhalb 11 Minuten registrieren.

Lara Hämmerle

Gründerin